Die Stadt Kaarst, Amt für Wirtschaftsförderung und dbt das-berater-team, Düsseldorf, prämieren junge Unternehmen im Rahmen der Gründerwoche Deutschland und des Gründertreffs Kaarst am 14.11.2017

IMG 3382

Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus, die Wirtschaftsförderung Kaarst und dbt das-berater-team prämieren junge Unternehmen in den Kategorien „Geschäftsidee“, „Innovation“ und „Kundennutzen“

 „Existenzgründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu unterstützen ist unser Ziel“. Mit diesen Worten begrüßte die Bürgermeisterin der Stadt Kaarst Dr. Ulrike Nienhaus die mehr als 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 4. Gründertreffs in Kaarst am 14.11.2017.

 Die Gründerszene in Nordrhein-Westfalen wächst, trotz vorhandener Stolpersteine z. B. bei der Finanzierung oder der Bürokratie. Wer die Rahmenbedingungen für Gründer verändern will, muss im Dialog mit Politik, Behörden und Banken stehen. Dass dies oftmals gelingt, zeigen die positiven Beispiele aus der Praxis. Damit angehende Unternehmerinnen und Unternehmer von den Erfahrungen anderer partizipieren können, veranstaltet die Wirtschaftsförderung in Kooperation mit der Düsseldorfer Unternehmensberatung dbt das-berater-team seit vielen Jahren Seminare und lädt zu Veranstaltungen ein, wie dem 4. Gründertreff in Kaarst.

 Drei junge Unternehmerinnen und Unternehmer berichteten in Kurzvorträgen anlässlich des Kaarster Gründertreffs wie sie den Start an den Markt gemeistert haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus insgesamt 6 Nationen wählten per Voting-App aus fünf Kategorien die Unternehmerin bzw. den Unternehmer des Kaarster Gründertreffs des Jahres 2017. Den Preis für die Kategorie „Geschäftsidee“ erhielt Susanne Grüters von Paul kocht! gGmbH mit Sitz in Kaarst. Das in 2012 gegründete Unternehmen bereitet in eigener Produktionsküche Suppen und Chutneys, die mittlerweile sogar an 20 REWE-Märkte in der Region geliefert werden. Die gesamte Küche und Produktion wird gemeinsam mit jungen Erwachsenen mit Handicap und erfahrenen Profis im Gastrobereich gestemmt. Probieren kann man die Produkte im kleinen Bistro in Kaarst. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, die Produkte online zu bestellen und bequem nach Hause geliefert zu bekommen.

 Den Preis in der Kategorie „Kundennutzen“ erhielt die Fotografin Rebecca Jenkins aus Dormagen. Frau Jenkins überzeugte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch ihre künstlerische Art, Menschen zu fotografieren. Neben Modefotos hat Frau Jenkins die Food-Fotografie für sich entdeckt und ihre Bilder weckten bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern neben Emotionen auch Appetit, den diese anschließend mit Snacks von Paul kocht! stillen konnten.

 In der Kategorie „Innovation“ wurde der Schreinermeister Bernd Wierichs, Geschäftsführer von more interior mit Sitz in Kaarst zum Sieger 2017 gewählt. Herr Wierichs baut Möbel für barrierefreies Wohnen und Arbeiten. Seine durchdachten, kreativen Ideen sowie der Mut, neben der Etablierung eines eigenen Planungsbüros noch eine Schreinerei mit 6 Mitarbeitern zu übernehmen, um die geplanten Möbelstücke für Auftraggeber in eigener Produktion herstellen zu können, überzeugte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Abends.

 „Wir wollen Existenzgründerinnen und Existenzgründern mit unserem Angebot von  Seminaren und professioneller Beratung  dabei unterstützen, mögliche Stolpersteine aus dem Weg zu räumen für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit“, so Christoph Schnier, Wirtschaftsförderung Kaarst. „Der einmal jährlich stattfindende Gründertreff in Kaarst soll junge Unternehmer aktiv dabei unterstützen, Kontakte zu knüpfen, um z. B. Kooperationen zu schließen oder Aufträge zu generieren“ erklärt Lisa Henke, Inhaberin dbt das-berater-team. „Anläßlich der Veranstaltung haben wir mehrere Interessenten miteinander bekannt gemacht“ führt Henke weiter aus. „So hat Paul kocht! das Angebot eines Transportunternehmers erhalten, die Produkte von Kaarst aus in die REWE-Filialen auszuliefern.“ Susanne Grüters hatte in ihrem Vortrag darüber berichtet, dass dies u. a. ein noch offener Punkt in der Planung sei. 

 Zum Abschluss eines informationsreichen Programms übernahm die Bürgermeisterin gerne die Aufgabe, gemeinsam mit den Veranstaltern dbt und der Wirtschaftsförderung eine Urkunde des 4. Kaarster Gründertreffs in Kaarst an die drei jungen Unternehmerinnen und Unternehmer zu übergeben. „Wir brauchen zukünftig mehr kreative, innovative und mutige Existenzgründerinnen und –gründer, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen und die Wirtschaft damit beleben“ resümierte die Bürgermeisterin. „Die Besucher der heutigen Veranstaltung sind ein gutes Beispiel dafür, wie  groß das Interesse an der Existenzgründung ist und wie leistungsfähig und kreativ junge Unternehmer sein können.“ 

 

Hurra. Die Stoffbeutel sind da. Super schön geworden. Bitte kaufen. Für den guten Zweck. Der Erlös geht an die Aktion Lichtblicke. Zu haben sind die Taschen ab Samstag bei uns am Stand von Kaarst Total, Maubisstr. Höhe Haus 16 oder per Post bei uns direkt. Preis 2 €. Wir haben das Ziel alle 500 Taschen in kürzester Zeit zu verkaufen. Bitte helft uns das Ziel zu erreichen. Dankeeee.


 

Einschneidende Änderungen Gründercoaching Deutschland per Ende April 2015

Heute erhielten wir seitens der KfW wie lange erwartet die Nachricht über die Änderungen zur Fördermaßnahme "Gründercoaching Deutschland". Hier die wichtigsten Infos in Kurzform:
Ende der bisherigen Richtlinien: 30.04.2014
Wer das Gründercoaching noch für sich nutzen möchte, sollte folgendes beachten:
Antragstellung spätestens bis zum 15.04.2015,
Regionalpartner vor Ort muss bis zum 22.04.2015 Empfehlung abgeben.
Letzte Zusage der KfW am 30.04.2015

Zukünftig wird das Gründercoaching Deutschland für Antragsteller u. a. folgende Änderungen mit sich bringen:
- Antragsteller muss zu 100 % in Vorlage treten bei der Begleichung des Beraterhonorars (bisher ist eine Abtretung möglich, so dass der Berater den Förderanteil in Höhe von 50 % direkt von der KfW überwiesen bekommt).
- max. Förderhöhe 4.000 Euro netto (derzeit 6.000 Euro netto).

Unsere Empfehlung: Wer das Gründercoaching Deutschland in naher Zukunft beantragen möchte, sollte dies noch vor dem 15.04. tun. Danach wird die Förderung deutlich niedriger ausfallen.

Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung. Wir unterstützen Sie auch über die Feiertage beim Ausfüllen der notwendigen Unterlagen und bei der rechtzeitigen Beantragung der Fördermittel. Kontaktieren SIe uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Verbraucherzentrale NRW warnt vor Betrugsversuchen per Spam-Mail.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel: http://www.rp-online.de/wirtschaft/gefaelschte-mails-von-dhl-und-ups-aid-1.4931950

Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“ ausgeweitet

Seit dem 01.01.2015 gelten erhöhte Beträge für den Zuschuss für die die geförderte Energieberatung der KfW. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Freiberufler, können diesen Zuschuss in Anspruch nehmen, um Energieeinsparpotenziale in ihren Unternehmen zu erschließen. Für Unternehmen mit Energiekosten von jährlich über 10.000 € wurde der maximale Zuschuss auf 8.000 € erhöht, für Unternehmen mit weniger als 10.000 € Kosten auf 800 €.

Allerdings wird das Programm nicht mehr von der KfW durchgeführt, sondern nunmehr vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Anträge können dort online gestellt werden.  Weitere Informationen finden Interessierte hier: 

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/energieberatung_mittelstand/

 

Mindestlohn von 8,50 € ab 01.01.2015 - Übergangsregelungen für bestimmte Branchen bis 2017

Per 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50 €. Bis auf ein paar Ausnahmen muss nun überall der Stundenlohn mindestens 8,50 € betragen. Wer regelmäßig Praktikanten oder Aushilfen beschäftigt, sollte sich genau erkundigen, wie im Einzelfall nun abgerechnet wird, denn Pflichtpraktika und Praktika, die nicht länger als drei Monate dauern, fallen derzeit nicht unter die neue Verordnung. Auch Langzeitarbeitslose und Auszubildende sind vom Mindestlohn ausgenommen. Weitere Infos gibt es hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mindestlohngesetz_%28Deutschland%29

Gründercoaching Deutschland bis 31.10.2015 verlängert - Fördermaßnahmen werden jedoch nur noch bis zur Ausschöpfung der vorhandenen Fördermittel bewilligt!

Weitere geplante Änderung: Es wird derzeit überlegt, ob die Möglichkeit der Abtretung gestrichen wird. Das heißt für Sie, dass Sie über das gesamte Beraterhonorar in Vorlage treten müssen. Bisher ist die Regelung, dass Sie Ihren Eigenanteil in Höhe von 50 % zzgl. MWSt an den Berater zahlen und dieser den Restbetrag = Ihren Förderanteil von ebenfalls 50 % direkt von der KfW erhält. Dies ist ein absoluter Vorteil für Sie, da Sie lediglich mit    50 % anstatt wie zukünftig geplant mit 100 % für die Beratungshonorare in Vorleistung treten müssen.

Unser dringender Rat: Stellen Sie den Antrag auf Bewilligung des Gründercoachings zügig und sichern Sie sich so diese Förderung - noch mit Abtretungsmöglichkeit. Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung und beraten im Vorfeld kostenlos hierzu. Rufen Sie uns an zwecks Terminvereinbarung:

Tel.: 0211-4 70 91 22

oder schreiben Sie uns ein Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Erstberatung ist kostenlos!

Wirtschaftsförderungen Kaarst und Meerbusch beteiligen sich an Gründerwoche

Im November findet wieder die Gründerwoche in Deutschland statt. Die Wirtschaftsförderungen der Städte Kaarst und Meerbusch beteiligen sich mit dbt das-berater-team (dbt) hieran.

Mit den Veranstaltungen vom 14.-16. November 2014 "Gründerwissen kompakt vermittelt“ im Rathaus Kaarst und am 2.+3. Dezember 2014 "Marketing und Pressearbeit“ im Rathaus Meerbusch sollen angehende Unternehmer für den Start in die Selbstständigkeit begeistert werden. Teilnehmen kann jeder, der sich für die Themen Existenzgründung und Selbst-ständigkeit interessiert, Unterstützung für eine Unternehmensgründung braucht oder Netzwerke erweitern will.

Mit über 1.300 Veranstaltungen möchten Schulen und Hochschulen, Gründungsinitiativen, Kommunen, Kammern und Verbände sowie Unternehmen und viele andere Akteure einen Beitrag für mehr Gründungskultur in Deutschland leisten.

Die Wirtschaftsförderungen der Städte Kaarst und Meerbusch beteiligen sich an dieser Aktion und bieten Start-ups aus der Region damit die Möglichkeit, an dem Angebot rund um die Gründerwoche Deutschland ebenfalls teilzuhaben. Gemeinsam mit dem langjährigen Kooperationspartner dbt das-berater-team lädt die Wirtschaftsförderung Kaarstvom 14. bis 16. November 2014 Start-ups und junge Unternehmen ein zum dreitägigen Kompaktseminar. Die Dozenten sind Unternehmensberaterin Lisa Henke, dbt das-berater-team, Dipl.-Ing. (FH) Daan de Graaf aus den Niederlanden und Bilanzbuchhalter Alexander Franck. Die Teilnahmegebühren betragen 40 Euro; Tagungsgetränke, Snacks, umfassende Handouts und ein Teilnahmezertifikate inklusive.

Die Wirtschaftsförderung Meerbusch lädt am 2.+3. Dezember 2014 ein zum Seminar und Workshop „Marketing und Pressearbeit – aber richtig!“. Als Dozenten stehen Unternehmensberaterin Lisa Henke und Martin Röse, Koordinator der Meerbusch-Ausgabe der Rheinischen Post, den Teilnehmern Rede und Antwort. Insider-Tipps aus der Praxis rund um das Thema Werbung gibt Daniel Meffert. Der Teilnahmebeitrag für den insgesamt sechsstündigen Workshop beträgt 35 Euro inkl. Tagungsgetränke, Snacks, Handouts und ein Teilnahmezertifikat.

„Einen wesentlichen Inhalt der jetzt angebotenen Seminare und Workshops bilden aus aktuellem Anlass die zum Teil einschneidenden Änderungen einiger Fördermaßnahmen und alle damit verbundenen Neuerungen“ sagt Lisa Henke. In Workshops und Vorträgen werden zudem alle Aspekte rund um die Gründung bzw. Führung eines Unternehmens betrachtet“ führt Henke weiter aus. Weitere Themeninhalte sind die besonderen Anforderungen an Unternehmer, Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten, die persönliche und betriebliche Absicherung, Werbemöglichkeiten, Kundengewinnung sowie Anforderungen an einen aussagefähigen Businessplan. Ziel der Veranstaltungen ist der Wissenstransfer und damit verbunden die Klärung von Fragen rund um dieeigene

Selbstständigkeit. Besonderer Service: Die Teilnehmer haben im Anschluss an die Veranstaltung exklusiv die Möglichkeit, einen Termin für eine kostenlose persönliche Beratungsstunde zu vereinbaren.

Anmeldungen bitte formlos mit Angabe Ihrer Anschrift und Telefonnummer an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Existenzgründer-Seminar der Wirtschaftsförderung Kaarst* und dbt das-berater-team vom 14.-16.11.2014 statt.

dbt das-berater-team bietet in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Kaarst* vom 14. bis 16. November 2014 das Kompaktseminar für Startups und junge Unternehmen an .

fotolia 51754781 l

„Einen wesentlichen Inhalt des jetzt angeboten Seminars bilden aus aktuellem Anlass die zum Teil einschneidenden Änderungen einiger Fördermaßnahmen und alle damit verbundenen Neuerungen“ sagt Lisa Henke. In Workshops und Vorträgen werden zudem die wesentlich Themen rund um die Gründung bzw. Führung eines Unternehmens erarbeitet“ führt Henke weiter aus. Weitere Themeninhalte sind die besonderen Anforderungen an Unternehmer, Förderungen und Finanzierungs-möglichkeiten, die persönliche und betriebliche Absicherung, Werbemöglichkeiten, Kundengewinnung sowie Anforderungen an einen aussagefähigen Businessplan. Ziel der Veranstaltung ist der Wissenstransfer und damit verbunden die Klärung von Fragen rund um die eigene Selbstständigkeit. Besonderer Service: Die TeilnehmerInnen haben im Anschluss an die Veranstaltung exklusiv die Möglichkeit, einen Termin für eine kostenlose persönliche Beratungsstunde zu vereinbaren. Veranstaltungsort ist das Rathaus Kaarst, Clubraum 3, Am Neumarkt 2, 41564 Kaarst. Teilnahmebeitrag: €40,- (brutto). Die Teilnehmer erhalten umfangreiche Handouts und ein Teilnahmezertifikat. Anmeldungen/weitere Informationen unter www.das-berater-team.biz oder telefonisch unter 0211 – 4 70 91 22.

dbt das-berater-team ist ein Zusammenschluss von sechs Spezialisten aus den Fachbereichen Vertrieb & Marketing, Steuern & Finanzen, Juristische Fragen, Versicherungen, Internetauftritt und Grafikdesign. Jeder verfügt über jahrelange Berufserfahrung auf seinem Fachgebiet. dbt das-berater-team ist ansässig in Kaarst*, Düsseldorf, Hilversum/Niederlande und Peking/China ,

  

Anmeldungen und weitere Informationen erhalten Sie hier:

dbt das-berater-team, Lisa Henke, 0211-4 70 91 22, www.das-berater-team.biz oder

Stadt Kaarst*, Bereich Wirtschaftsförderung und Liegenschaften, Hubert Zirbes,           02131-987-419, www.kaarst.de

"Gründercoaching Deutschland (GCD)" verlängert bis 30. April 2015

Tolle Nachricht für alle Start-ups: Das Gründercoaching Deutschland (GCD) wird nicht - wie bisher angenommen - zum Jahresende auslaufen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die Laufzeit nochmals bis zum 30. April 2015 verlängert. Gerne helfen wir Interessierten bei der Beantragung und informieren im kostenlosen Erstgespräch über die Beantragungsmodalitäten, etc. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin mit uns unter Tel.: 0211 - 4 70 91 22 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

„Sonderprogramm Bildungsscheck NRW“ läuft per 31.10.2014 aus

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW hat überraschend mitgeteilt, dass das „Sonderprogramm Bildungsscheck NRW“ zum 31.10.2014 aus Budgetgründen auslaufen wird.

Start-ups, Beschäftigte sowie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) erhalten seit 2013 mit dem Bildungsscheck NRW einen Zuschuss von bis zu 50 % zu Weiterbildungskosten (max. 2.000 Euro/jährlich). Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen, wie z. B. Sprachkurse, EDV-Schulungen oder Thematiken, die für die Ausübung des Berufs bzw. der selbstständigen Tätigkeit obligatorisch sind.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW hat überraschend mitgeteilt, dass das „Sonderprogramm Bildungsscheck NRW“ zum 31.10.2014 aus Budgetgründen auslaufen wird. Alle bis zum 31.10.2014 ausgegebenen Bildungsschecks können weiterhin eingelöst werden.


Ab Januar 2015 wird das Bildungsscheck-Förderprogramm demnach in dem neuen EU-Förderzeitraum unter geänderten Bedingungen wieder fortgeführt. Der Zuschuss wird sich dann wieder auf maximal 500 €/jährlich reduzieren.

„Für all diejenigen, die noch eine Weiterbildung planen, kann es sich unter diesen Umständen lohnen, den Bildungsscheck noch rechtzeitig vor Ablauf dieser Frist zu beantragen“ rät Lisa Henke, Unternehmensberaterin und Coach (dbt das-berater-team). „Ansprechpartner hierfür sind VHS, Handwerkskammern oder die örtliche IHK“, so Henke weiter. Für weitere Informationen können Interessenten auch gerne die Hotline von dbt anrufen oder grundsätzliche Fragen zum Bildungsscheck per Mail stellen. Dieser Service ist kostenlos. Tel.: 0211- 4 70 91 22, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zurück zur Startseite

dbt das-berater-team ist Kooperationspartner von

 logo-kaarst    

          

logo meerbusch

   
       

neu logo dormagen_re_4c

Startupwoche 2018 Düsseldorf  

logo gruenderwoche 2017 rgb 945x378

 startup city DUS
           logo-e-mail-1